YOGA COACH PODCAST

mit Rebecca & Sarasvati

Journalistin meets Yogalehrerin

AKTUELLE AUSGABE

WORUM GEHT ES?

Yoga ist so viel m ehr als schöne Körperübungen auf der Matte. Yoga ist eine Lebenshaltung, eine Philosophie, diedazu beitragen kann das Leben aus einer anderen perspektive zu betrachten, um mehr Klar´heit, Stärke und Leichtigkeit in den Alltag zu integrieren. Ja.. und nicht zuletzt, um das Höchste Ziel aller Yogis zu erreichen: Samadhi

Was das ist und was uns alles auf dem Weg dorthin zu begegnet thematisieren die Journalistin Rebecca Ditt und die Yogalehrerin Sarasvati Jung. Dabei geht es ganz und gar nicht darum Fachsimpelei zu betreiben, sondern vielmehr um handfeste Tipps im Plauderton.

 

Aber höre selbst:

 


PODCAST TEAM

Rebecca Ditt

Online Chefin Rheinpfalz

Journalistin

"Fragestellerin"

Sarasvati Jung

Yogalehrerin

Yogini

"Plaudert aus der Welt der Yogis"



GOOD KARMA?

Dir gefällt unser Podcast? Vielleicht konnten wir dir weiterhelfen, hast neue Erkenntnisse oder neues Wissen bekommen, für dass du dich auch finanziell bedanken möchtest? Wir freuen uns, wenn du unsere Arbeit unterstützt und danken dir von Herzen für eine Spende:

 

 

Paypal: paypal.me/yogasvaha

 

oder

 

Silke Jung

Sparkasse Vorderpfalz

IBAN DE47 5455 0010 0193 0933 74

 

Vielleicht würdest du auch gerne einen Termin mit Sarasvati vereinbaren, um dein persönliches Anliegen mit ihrer Unterstützung zu klären? Du bist herzlich dazu eingeladen:

 


FOLGE VERPASST?

Alle Podcastfolgen stehen bei den bekannten Podcast Anbieter weiterhin zur Verfügung:

Abboniere dir kostenlos deine Yoga Impulse für den Alltag:

KOMMENTARE

Wir freuen uns über Deine Kommentare und Wünsche für ein Podcast Thema. Bitte empfehle uns weiter!


Kommentare: 4
  • #4

    Daniela Klütsch (Dienstag, 06 April 2021 10:01)

    Liebe Rebecca, liebe Sarasvati,

    ich möchte Euch von Herzen danken für Eure kontinuierlichen Impulse, die mir mich mehr als oft aus Gedankenschleifen herausholen und mir neue Energie geben. Das, was mir manchmal bei Onlineyoga fehlt bzw. was sonst live im Raum stattfindet, findet ich, wenn ich Euch zuhören. Es ist ein Gefühl von Verbundenheit und Frieden. Erstaunlich, dass dies doch auch digital möglich ist. :-)

    Interessant fände ich in dem Zusammenhang eine Folge zum Thema "Einheit" und "Verbundenheit". Ich habe das Gefühl, dass die aktuelle Krise uns Menschen oft mehr spaltet als verbindet. Besonders im Schutz der anonymen sozialen Medien wird gehetzt und viel Wut verbreitet. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass wenn man einander anlächelt, Liebe spürbar wird und sich Wut auflöst. Wie lässt sich das Gefühl der Einheit, das alles immer miteinander verbunden ist aus der yogischen Sicht erklären und spürbar machen?

    Lieben Dank und eine entspannte Zeit Euch Beiden,
    Danni

  • #3

    Anna (Dienstag, 09 März 2021 15:06)

    Ihr Lieben,

    vielen Dank für euren so großartigen Podcast, darin steckt soviel Weisheit, ich kann jedes Mal viel für mich mitnehmen und habe immer wieder Aha-Effekte. Ihr meistert die Balance zwischen Spiritualität und Bodenhaftung, zwischen Metaphern und Pragmatismus. Von Herzen: DANKE!!!

    Eure „Loslassen“-Folge ist ganz toll und für mich gerade sehr hilfreich. Ich neige schon immer dazu, mir die Probleme von anderen unbewusst zu eigen zu machen, stopfe alles in meinen Rucksack, damit andere daran nicht tragen müssen. Kein Wunder, dass ich immer wieder emotional sehr erschöpft bin. Das ich das tue, ist mir erst seit kurzem bewusst und es tut weder mir noch den anderen gut. Genau genommen vermittle ich dem anderen dadurch: Ich traue dir nicht zu, dass du das selbst tragen kannst. Das finde ich schlimm, das möchte ich wirklich nicht mehr.

    Und trotzdem bin ich immer noch ratlos: WIE höre ich damit auf? Wenn ich es 42 Jahre lang unbewusst so gemacht habe? Ein Beispiel: Mein Partner hat kürzlich einen sehr ernsten gesundheitlichen „Warnschuss“ bekommen, seine Strategie ist allerdings schon immer das Verdrängen gewesen, auch jetzt. Wie kann ich es schaffen ihm zu vertrauen, dass er seinen Weg geht, dass er sich um sich kümmert? Und wie kann ich ihm dabei zusehen, es ertragen, wenn er doch weitermacht wie bisher und die körperliche Antwort darauf nächstes Mal massivere Konsequenzen hat? Wenn es doch gleichzeitig so leicht ist, ihm damit in den Haaren zu liegen, sich um seine Themen endlich zu kümmern, sich mal sich selbst zu stellen. Zumal er sagt, ich habe Recht und er geht - allerdings nur durch mein Drängen - kleine Schritte dahin, sich seinen Themen zu stellen. Trotzdem weiß ich, ich übernehme zu viel von dem, was eigentlich seine Aufgabe ist, bin in einer Rolle, in der ich nicht sein sollte. Wie kommen wir da raus? Er ins eigenständige Tun und Sich-Stellen und ich ins Vertrauen?

    Vielleicht habt ihr Lust, an diese wunderbare Folge nochmal anzuknüpfen. Den Tipp mit dem Atmen beherzige ich - gibt es weitere, ganz praktische Tipps, wie das Loslassen und Vertrauen gelingt?

    Ganz herzliche Grüße aus Mannheim!

    Anna

  • #2

    Sophia (Donnerstag, 18 Februar 2021 19:15)

    Liebe Sarasvati, Liebe Rebecca,

    Ich würde mich so über eine Folge freuen in der es um Thema “loslassen” geht.

    Herzliche Grüße

    P.s Liebe euren Podcast

  • #1

    Daniela Klütsch (Donnerstag, 13 August 2020 10:00)

    Liebe Rebecca, liebe Sarasvati,

    erst kürzlich habe ich Eurem Podcast entdeckt und mich seeeehr darüber gefreut! Denn: ihr beiden habt sehr angenehme Stimme und harmoniert in dem was ihr sagt und wie ihr es sagt. Eure Themen helfen mir wieder ins Yoga zu kommen, für mich privat und als Yogalehrerin. Mit 1,5 Jahre altem Kind fehlt mir oft die Zeit, doch das Hören des Podcasts lässt sich gut einbauen, ob beim Essen, im Auto oder vorm Schlafen.

    Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre es eine Folge zum Thema Pranayama, also wie wirkt Pranayama, was bedeutet es aus Sicht der Yogis, warum ist es so wichtig, was kann es therapeutisch ausrichten, welche Formen / Übungen gibt es, ist Pranayama nicht schon Meditation... Interessant fände ich auch: was ist Meditation und wie gehts das? Diese Frage stelle ich mir selbst immer wieder und werde es auch gefragt.

    Dann noch kurz eine Anmerkung zur Website (was nicht funktioniert. Fände es blöd Euch das nicht zu sagen):
    Der Link "Spotify:
    https://open.spotify.com/show/1qJPWVVlWFTbUrkE1I7Uu9" führt nicht zu spotify sondern zu YouTube
    Auch der Link "Yin Yoga Ausbildung" funktioniert nicht.

    Sehr gerne würde ich auch mal Online Yoga mitmachen. Dazu müsste ich eine Wochen Flat buchen, oder?
    Wenn ich es schaffe mal nach Ludwigshafen zu kommen, komme ich sehr sehr gerne mal ins Institut oder zu einer Weiterbildung. Den Newsletter hab ich schon abnoniert.

    Ich freue mich sehr Euch entdeckt zu haben. Alles Liebe
    Danni (rundumbewusst.de/yoga)